So gelingt der Start ins neue Schuljahr!

So gelingt der Start ins neue Schuljahr!

So gelingt der Start ins neue Schuljahr!

 
Besonders die Erstklässler/innen warten schon jetzt mit Freude und vielleicht auch mit etwas Herzklopfen  auf den Schulbeginn.

Mit dem Schuleintritt verändert sich vieles. Die Schulanfänger/innen werden neue Freunde treffen, neue Freiheiten (von Mama und Papa), neue Aufgaben und neue Fähigkeiten entdecken.

Wenn die Kinder zu Fuß in die Schule gehen werden, sollte der Schulweg schon jetzt gemeinsam eingeübt werden. Die Kinder werden so die nötige Sicherheit gewinnen und diese Aufgabe bald stolz alleine bewältigen.

 

Aber auch für die älteren Schulkinder gilt es jetzt  den Start ins neue Schuljahr gut zu planen.

 

·         Rechtzeitig ans frühe Aufstehen gewöhnen

Schlafexperten empfehlen, sich schon ein bis zwei Wochen vor Schulstart ans frühe Aufstehen zu gewöhnen. So kann sich der Schlaf- und Wachrhythmus umstellen und die Kinder sind vom ersten Schultag von Anfang an hellwach.
 

·         Die Schultasche gemeinsam packen

In der letzten Ferienwoche sollte die Schultasche hervorgeholt werden. Eine Bestandsaufnahme aller Stifte, Blöcke und anderer Materialien ist nach den langen Ferien besonders wichtig.

Die neuen Schulsachen einzukaufen bereitet Freude und signalisiert: „Jetzt geht´s wieder los!“ Dürfen die Kinder beim Einkaufen mitentscheiden, so steigert auch das die Vorfreude.

Natürlich können auch Sachen, die vom letzten Jahr noch gut erhalten sind, wiederverwendet werden.
 

·         Schreibtisch aufräumen

Die Ferien über wurde  der Schreibtisch möglicherweise etwas zweckentfremdet. So wurde er vielleicht: Wäscheablage, Essplatz oder Sammelort für allerhand Krimskrams?

Das muss sich jetzt wieder ändern und darum heißt es aufräumen.

Für konzentriertes Lernen ist möglichst wenig Ablenkung hilfreich. Stifte, Lineal, Notizblock, gutes Licht und Schreibunterlage – mehr braucht man nicht!
 

· Gemeinsam feste Hausaufgabenzeiten festlegen

Sobald der Stundenplan feststeht, sollten Sie sich mit Ihrem Kind auf die beste Hausaufgabenzeit einigen. Viele Kinder können sich direkt nach dem Mittagessen am besten konzentrieren. Andere brauchen erst eine Pause und Bewegung. Sie sind erst später  am Nachmittag wieder fit fürs Lernen.

· Der wahrscheinlich wichtigste Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Kind!

Geht Ihr Kind gerne zur Schule? Freut es sich darauf, dass es bald wieder losgeht?

Wenn nicht, dann sollten Sie herausfinden, was dahinter steckt. Vielleicht hat es das Gefühl mehr leisten zu müssen um bessere Noten nach Hause zu bringen. Nehmen Sie Ihrem Kind diesen Druck und nehmen Sie seine Sorgen ernst.

Wichtig ist, dass Ihr Kind mit einem guten Gefühl in das neue Schuljahr starten kann, denn dann wird das Lernen wieder leichter gelingen!