KYM – Kybernetische Methode

KYM – Kybernetische Methode

Die Kybernetische Methode nach Hariolf Dreher

(„Kybernetik“ = Steuermannskunst) bietet Unterstützung beim Lesen-,Schreiben- und Rechnenlernen sowie bei der Entwicklung von Aufmerksamkeit.

Aber auch für Kinder, die keinerlei Schwierigkeiten beim Lernen haben, bietet die KYM viele Möglichkeiten. Vor allem zeigt diese Methode den Kindern Wege zur Selbststeuerung im Lernprozess auf, die Aufmerksamkeit und Konzentration fördern und ihrem natürlichen Bedürfnis, über Bewegung zu lernen, entgegenkommen.

Kybernetik bedeutet, dass Kinder ihre Fingerbewegungen zunächst bewusst steuern lernen. Dann erst lernen sie ihre Mundbewegungen zu steuern.
Mit der „Kybernetischen Methode“ üben wir deshalb das Bewegungsgeschick mit Hand und Mund!
Bewusste Lautbildung und die Fähigkeit zur Analyse des gesprochenen Wortes sind Voraussetzung für den Erfolg beim Lesen- und beim Schreibenlernen.
Lautnachahmung und Lippenablesen kommen vor dem Lesen von Buchstaben.


Achtung Schulschließung!

 

Minimieren sie Sozialkontakte auf ein absolutes Mindestmaß.

 

Die Entscheidung, ob das Kind in der Schule oder zu Hause betreut wird, obliegt den Eltern/Erziehungsberechtigten.

Das Angebot in der Schule gilt jedoch NUR für Schülerinnen und Schüler im betreuungspflichtigen Alter der nachstehend angeführten Personengruppen:

• Ärztinnen/Ärzte/Pflegepersonal/Personal von Blaulichtorganisationen
• Mitglieder von Einsatz- und Krisenstäben
• Personen, die in der Versorgung tätig sind:
• Angestellte in Apotheken, Supermärkten und öffentlichen Verkehrsbetrieben
• Alleinerzieher/innen

Eine Betreuung durch Großeltern oder andere Personen, die in die Risikogruppe fallen, soll nicht befördert werden.

Weiter Informationen erhalten sie unter diesem Link.

OSR Andreas Stallinger

Während der Unterrichtszeit ist in der Schule ein Journaldienst eingerichtet.